Kaufmann/Kauffrau EFZ

Während der beruflichen Grundausbildung erlernen Kaufleute EFZ den Umgang mit Mitarbeitenden, Kunden und Lieferanten sowie die zur Führung des Geschäfts erforderlichen administrativen und organisatorischen Arbeiten.

Tätigkeiten

Zu den Tätigkeiten gehören beispielsweise das Verfassen von Briefen, das Planen von Terminen und das Prüfen von Rechnungen. Der Kontakt mit Kunden und Lieferanten erfolgt schriftlich sowie mündlich per Telefon oder am Schalter.

 
Die dreijährige Ausbildung erfolgt an insgesamt sechs verschiedenen Arbeitsplätzen in den Bereichen Verkauf, Einkauf, Spedition, Finanzen sowie Personal. Dies führt zu einer abwechslungsreichen Ausbildung und fördert das Verständnis für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge. Ziel ist die Festanstellung der Lernenden nach erfolgreichem Abschluss der beruflichen Grundausbildung.

 
Die kaufmännische Ausbildung kann in verschiedenen Profilen mit unterschiedlichen Anforderungen absolviert werden. DOTTIKON ES bietet die erweiterte Grundausbildung (Profil E) sowie die kaufmännische Ausbildung mit Berufsmaturität (Profil M) an.

  

Berufsanforderungen

  • Genaue und speditive Arbeitsweise
  • Kontaktfreude und Freude am Arbeiten im Team

 

Schulische Voraussetzungen

  • Profil M: Guter Bezirksschulabschluss

  • Profil E: Bezirks- oder sehr guter Sekundarschulabschluss

  • Gute Sprachkenntnisse (Deutsch, Englisch, Französisch)

  • Gute Mathematikkenntnisse

 

Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre.

 

Profil M (mit Berufsmaturität)

  • 2 Tage Berufsschule pro Woche im bbzf (Wohlen)
  • Wichtigste Fächer: VBR (Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Recht), FRW (Finanz- und Rechnungswesen), Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch), IKA (Information, Kommunikation, Administration), Mathematik, Wirtschaftsinformatik, Geschichte

 

Profil E (erweiterte Grundausbildung)

  • 2 Tage (1. und 2. Lehrjahr) bzw. 1 Tag (3. Lehrjahr) Berufsschule pro Woche im bbzf (Wohlen)
  • Wichtigste Fächer: W&G (Wirtschaft und Gesellschaft), Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch), IKA (Information, Kommunikation, Administration)

 

Überbetrieblicher Kurs (Branche Chemie), Profile M und E

  • Vermittlung von Kenntnissen aus der Lehrbranche Chemie (z.B. geschichtliche Entwicklung, chemisch-pharmazeutische Industrie heute)
  • Dauer: 15 Tage während 3 Lehrjahren

 

Prozesseinheiten

Während der Ausbildung werden zwei Abläufe von Prozessen detailliert beschrieben. Die Erstellung des Prozessbeschriebs erfolgt am Arbeitsplatz und wird durch den Lehrbetrieb sowie im überbetrieblichen Kurs bewertet.

 

Arbeits- und Lernsituation

Die Arbeits- und Lernsituation ist eine Beurteilung der Leistung am Arbeitsplatz. Sie stellt zudem sicher, dass die wesentlichen Punkte der kaufmännischen Ausbildung im Lehrbetrieb behandelt werden.


Was machen Kaufleute?

Hier findest du einen Einblick in die Ausbildung bei DOTTIKON.


Der Weg zur Lehrstelle

Die Bewerbung für eine Lehrstelle als Kauffmann/Kauffrau EFZ folgt dem unten abgebildeten Prozess.

Kriterien Triage

  • Bewerbungsdossier

  • Schulstufe/Schulnoten

  • Multicheck
  • Schnupperlehrberichte

 

Vorstellungsgespräch

  • 45 Minuten mit der Berufsbildnerin sowie einer weiteren Fachperson aus der Personalabteilung

  • 45 Minuten mit einem/r Praxisbildner/in

  • 30 Minuten interner Eignungstest

 

Schnupperhalbtag

  • Schnuppern an zwei Arbeitsplätzen

  • Gespräch mit der Leiterin Personal

Der Weg zur Lehrstelle

Nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung zum Kaufmann/Kauffrau EFZ ist eine Anstellung in verschiedenen administrativen Bereichen des Unternehmens möglich oder der Weg zu einer höheren Ausbildung offen.

Nach erfolgreicher Ausbildung sammeln Kaufleute EFZ Berufserfahrung im Betrieb in Bereichen wie Personal, Finanzen, Einkauf, Spedition oder Verkauf.

 

Daneben sind auch das Erlangen einer Berufsmaturität während der Ausbildung oder einer Matura über die Passerelle nach der Ausbildung möglich. Damit kann eine höhere Berufsausbildung oder Hochschule besucht werden.

Bildungssystem