Chemie- und Pharmatechnologe/in (CPT) EFZ

Chemie- und Pharmatechnologen/innen EFZ sind Fachleute der Produktion in der chemischen und pharmazeutischen Industrie.

Tätigkeiten

Mit automatisierten Produktionsanlagen stellen sie zum Beispiel Wirkstoffe für Medikamente und Zwischenprodukte für industrielle Anwendungen her. Aufgrund von Fabrikationsvorschriften berechnen sie die benötigten Mengen der Rohstoffe und stellen diese bereit. Sie planen die Produktionsprozesse, richten die Anlagen ein, steuern, überwachen, nehmen Proben und protokollieren die Produktion. Nach der Produktion reinigen und überprüfen sie die Anlagenteile und führen allenfalls kleinere Wartungsarbeiten durch. Chemie- und Pharmatechnologen/innen EFZ arbeiten meistens im Team.

 

Berufsanforderungen

  • Interesse an Mathematik, Chemie und Physik
  • Technisches Interesse
  • Handwerkliches Geschick
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Zuverlässigkeit
  • Exaktes Arbeiten und Ausdauer
  • Teamfähigkeit

 

Schulische Voraussetzungen

  • Sekundar-/Bezirksschulabschluss oder gleichwertige Ausbildung
  • Gute Noten in mathematischen und naturwissenschaftlichen Fächern
  • Gute Deutschkenntnisse

Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Die Lernenden arbeiten ab dem ersten Ausbildungsjahr in verschiedenen Produktions- und Entwicklungsabteilungen, wo sie von Berufsbildnern dem Ausbildungsstand entsprechend eingesetzt und ausgebildet werden.

 

Die schulische Ausbildung erfolgt während 1.5 Tagen pro Woche an der Berufsschule Aarau und umfasst folgende Fächer

  • Chemische Technologie
  • Angewandte Technologie
  • Fachrechnen
  • Chemie
  • Ökologie
  • Allgemeinbildender Unterricht und Sport

 

Themen wie Sicherheit im Betrieb, Prozessstoffe und technische Grundoperationen werden in überbetrieblichen Kursen gezielt vermittelt.

 

Schnupperhalbtag

Anmeldung zum Schnupperhalbtag

 

Schnupperlehre

Anmeldung für die Schnupperlehre


Was machen Chemie- und Pharmatechnologen?

Hier findest du einen Einblick in die Ausbildung bei DOTTIKON.


Der Weg zur Lehrstelle

Die Bewerbung für eine Lehrstelle als Chemie- und Pharmatechnologe/in EFZ folgt dem unten abgebildeten Prozess.

Kriterien Triage

  • Sekundar-/Bezirksschulabschluss oder gleichwertige Ausbildung

 

Ablauf Schnupperlehre

  • Berufskundlicher Rundgang
  • Praktisches Arbeiten in der Produktion
  • Dauer 2 Tage

 

Berufseignungstest

  • Wird in der DOTTIKON ES durchgeführt
  • Dauer 1 Nachmittag

 

Bewerbung als Chemie- und Pharmatechnologe/in EFZ

Inhalt des Bewerbungsdossiers

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf mit Foto
  • Schulzeugnisse der ganzen Oberstufe
  • Schnupperberichte
  • Basic-/Multi-Check (wenn vorhanden)

 

Bewerbungsgespräch

  • Bewerbungsgespräch mit den Berufsbildnern
  • Dauer 1 Stunde
Der Weg zur Lehrstelle

Nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung zum Chemie- und Pharmatechnologen/in EFZ steht die Entwicklung in verantwortungsvolle Führungspositionen in der Produktion oder der Weg zu einer höheren Ausbildung offen.

Nach erfolgreicher Ausbildung sammeln Chemie- und Pharmatechnologen/innen EFZ zunächst Berufserfahrung in der Produktion. Hier können sie sich bei Eignung in verantwortungsvolle Führungspositionen weiter entwickeln. Als Schichtführer sind sie verantwortlich für Ausbildung, Einsatz und Arbeit ihrer Schichtgruppe. Erfolgreiche Schichtführer können sich weiter zum Meister Stellvertreter oder Meister einer Anlage entwickeln und leiten dann sämtliche Schichtgruppen der jeweiligen Produktionsanlage.

 

Daneben sind auch das Erlangen einer Berufsmaturität während der Ausbildung oder einer Matura über die Passerelle nach der Ausbildung möglich. Damit kann eine höhere Berufsausbildung oder Hochschule besucht werden.

Bildungssystem